Das erste iPhone: Anleitung zur Konfiguration

Das erste iPhone: Anleitung zur Konfiguration

Erste Schritte mit dem iPhone

Kein anderes Handy hat wohl den Begriff „Smartphone“ mehr geprägt als das iPhone von Apple. Zwischen Juni 2007 und Ende 2014 wurden mehr als 650 Millionen der mobilen Telefone mit Multi-Touch-Bildschirm verkauft. Das iPhone ist damit – je nach Betrachtungsweise – das wohl erfolgreichste Handy bzw. der erfolgreichste Kleincomputer aller Zeiten. De facto hat kein anderes technisches Produkt in den letzten 10 Jahren unser Kommunikationsverhalten stärker beeinflusst als die Mobiltelefone von Apple.

Das hat seinen Grund. Das iPhone ist nicht nur schick und wertig, es ist auch in seiner Benutzerfreundlichkeit einzigartig. Dank des mobilen Betriebssystems iOS, das es mittlerweile in der achten Generation gibt, lässt sich das Smartphone völlig intuitiv bedienen. Alles ist äußerst funktional und leicht verständlich gehalten. Ein Umstieg aufs iPhone ist somit auch für Technik-Einsteiger keine große und komplizierte Angelegenheit.

Konfiguration des iPhones ist einfach

Seit iOS 5 ist für die Konfiguration des iPhones kein Computer mehr notwendig. Alles funktioniert mittlerweile bequem über die Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung des Telefons. Einzige Voraussetzung für die Einrichtung des iPhones ist je nach Modell lediglich eine Micro-oder Nano-SIM. Diese bekommen Sie in den allermeisten Fällen kostenfrei von Ihrem Mobilfunk-Anbieter. Alternativ können Sie sich auch an einen Elektrofachmarkt oder Handy-Shop wenden, wo man Ihre alte SIM-Karte sicherlich gerne auf die passende Größe zurecht schneiden wird.

Haben Sie die SIM-Karte eingelegt (der Kartenschlitz befindet sich immer auf der rechten Seite des Geräts) und das Handy gestartet, können Sie direkt mit der Konfiguration Ihres iPhones beginnen. Dazu entsperren Sie zunächst das Mobiltelefon in dem Sie über den unteren Rand des Displays mit einem Finger von links nach rechts wischen. Sie werden nun aufgefordert, Ihre Sprache zu wählen. In einem weiteren Schritt müssen Sie das Land bestimmen, in dem Sie Ihr Handy überwiegend nutzen. Haben Sie das getan, konfigurieren Sie Ihr WLAN. Sollte Ihr drahtloses Heimnetzwerk nicht in der Konfigurationsansicht aufgeführt sein, können Sie es manuell einrichten oder auch ganz darauf verzichten. In diesem Fall sollte Ihr Mobilfunkvertrag aber unbedingt eine Internet-Flatrate beinhalten, da bis zum Ende der Einrichtung Ihres Telefons rund 50 MB  Datentransfer anfallen.

Das iPhone nutzt WLAN und GPS zur Ortung. Entscheiden Sie sich daher im nächsten Konfigurationsschritt gegen die Aktivierung der Ortungsdienste, bekommen Sie später lediglich die Uhrzeit von Los Angeles angezeigt. Halten Sie das erste Mal ein iPhone in Ihren Händen, können Sie es problemlos als neues Gerät einrichten. Sollten Sie hingegen bereits in der Vergangenheit ein Mobiltelefon von Apple besessen haben, können Sie alte Konfigurationen Ihres Smartphones auch aus einem iCloud- oder iTunes-Backup wiederherstellen.

Wenn Sie Ihr iPhone zu mehr als nur zum Telefonieren nutzen wollen, empfiehlt es sich eine Apple-ID einzurichten. Mit der Kennung für iTunes, iCloud und App Store können sie Programme, Musik und Filme auf Ihr Handy laden und weitere Serviceangebote nutzen. Dieser Konfigurationsschritt ist optional. Das iPhone lässt sich selbstverständlich auch noch später jederzeit mit einer Apple-ID verknüpfen.

Nun müssen Sie nur noch den Nutzungsbestimmungen zustimmen, idealerweise einen Sicherheitscode zur Entsperrung Ihres Mobiltelefons erstellen, entscheiden, ob Sie „Siri“, die iPhone-Sprachsteuerung, aktivieren und zur Produktverbesserung Diagnose- und Nutzungsdaten senden wollen. Fertig ist die Konfiguration Ihres neuen Apple-Handys.

Die Konfiguration in Bildern

Titelbild: ESM Computer GmbH
Bilder: ESM Computer GmbH

  • Post Categories
  • News
Stefan Koch

Stefan Koch

Stefan Koch ist Blogger und Marketer aus Leidenschaft. Der Apfel-Jünger mit großem Herz für Windows-Rechner berichtet jede Woche im Blog der ESM Computer GmbH über aktuelle Trends aus den Bereichen IT und E-Commerce und gibt Tipps, wie sich das Leben im digitalen Zeitalter noch angenehmer gestalten lässt.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+

Kommentar verfassen