ESM Computer hilft Rentner aus Stuttgart

ESM Computer hilft Rentner aus Stuttgart

ESM Computer hilft

Kann man von 726 Euro monatlich überhaupt seine Miete in einer Großstadt bezahlen, fragte sich das Team von ESM Computer ungläubig, als es vor einigen Tagen per E-Mail den Hilferuf eines Stuttgarter Rentners erhielt. Der 67-jährige Herbert Rauschmeier hatte über unsere Homepage wegen einer Computer-Spende angefragt und in knappen Sätzen spürbar verlegen und unbeholfen erklärt, dass seine Rente so klein sei, dass er es sich beim besten Willen nicht leisten könne, seinen defekten Uralt-PC durch ein wenigstens halbwegs zeitgemäßes Gerät zu ersetzen.

ESM Computer hilft binnen zwei Tagen

Noch am Tag des Hilferufs aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt nahm ESM Computer Kontakt mit Herbert Rauschmeier auf. „Natürlich waren wir neugierig und wollten genauer wissen, wer da eine PC-Spende von uns will.“, sagt Stefan von der Webseitenbetreuung, der sich am Telefon lange mit dem Rentner über dessen Lebenssituation unterhielt. „Dass jüngere und Leute mittleren Alters wegen eines kostenlosen Computers anfragen, kommt hin und wieder schon mal vor. Dass aber ein Rentner um einen PC bittet, war dann doch eher ungewöhnlich.“

In der folgenden Mittagspause versammelte sich das Team von ESM Computer zur Besprechung im Lager. Als die Stichworte „vermutlich Windows ME“, „13 Jahre“ im Zusammenhang mit „PC“ fielen, staunten viele Kollegen nicht schlecht. Erwartet hatten die meisten einen sieben oder acht Jahre alten Rechner mit XP als Betriebssystem. Dass die EDV-Ausstattung des ehemaligen LKW-Fahrers aber derart veraltet und marode war, damit hatten die wenigsten gerechnet.

Schnell wurde im Lager ein passender Desktop-PC von Dell mit 3 GHz-Intel-Prozessor gefunden, der mit einer neuen Festplatte, einer leistungsstarken Nvidia-Grafikkarte und deutlich mehr Arbeitsspeicher aufgerüstet und optisch aufbereitet wurde. Die Techniker von ESM Computer installierten zusätzlich Windows 7 und machten den Rechner startklar. Nachdem sich in einem weiteren Telefonat mit Herbert Rauschmeier herausstellte, dass der 67-jährige noch mit einem alten Röhrenbildschirm arbeitete, fand sich im Lager nach einiger Suche außerdem ein zeitgemäßer Flatscreen-Monitor von Lenovo. Durch die gute Zusammenarbeit des Teams konnte der Computer zusammen mit einer neuen Tastatur und einer Infrarot-Maus bereits zwei Tage nach dem ersten Kontakt mit Herbert Rauschmeier an DHL zum Versand übergeben werden.

Computer und Internet kein Grundbedarf in Deutschland

Herbert Rauschmeier ist weit davon entfernt, ein Profi in Sachen PC und Internet zu sein. „Eigentlich habe ich von Computern überhaupt keine Ahnung.“, sagt der 67-jährige mit einer gehörigen Portion Selbstironie und lacht. Aber auch er wolle eben ganz normal am modernen Leben teilnehmen, Nachrichten im Internet lesen, E-Mails schreiben und empfangen können.

Überhaupt macht der Stuttgarter Rentner trotz einiger herber Rückschläge einen sehr lebensfrohen Eindruck. Vergnügt berichtet er von seinem Beruf als LKW-Fahrer, erzählt Anekdoten von seinen Touren ins Ausland und von seinem früheren Chef, für dessen Ehefrau er einst nur mit einem Fahrrad beladen mit dem LKW von Offenburg nach Salzburg fahren musste.

Doch der Job im Führerhaus hat aus dem gebürtigen Badener einen kranken Mann gemacht. Zwei Schlaganfälle, einen Herzinfarkt und Hautkrebs hat er überstanden. Eine 60-prozentige Schwerbehinderung und schließlich die Frühverrentung waren die Folge. Damit er sich von seinen 726 Euro Rente neben Miete und Essen auch noch Telefon und Internet leisten kann, musste er zum Sozialamt. Den DSL-Anteil seines Kabel BW-Komplettpakets zahlt er dennoch selber, obwohl sein Vertrag genauso viel kostet wie die Grundgebühr eines einfachen Telefonanschlusses. Es ist leider bittere Realität, aber Internet und Computer zählen in Deutschland auch im Jahr 2014 nicht zum Grundbedarf der Menschen.

Zugang zu Informationstechnologien wichtiger denn je

Der Zugang zum World Wide Web ist heute wichtiger denn je. Die Zeiten, in denen ein Internet-Zugang Luxus war, sind vorbei. Ob Politik, Nachrichten, Kommunikation, Geldgeschäfte, Einkäufe – immer mehr Bereiche unseres Lebens finden im Internet statt. Computer sind fester Bestandteil des Alltags. Menschen wie den Renter Herbert Rauschmeier wegen Geldmangels von der Informationstechnologie auszugrenzen, ist deshalb das krasse Gegenteil von der viel beschworenen Informationsgleichheit in unserer Gesellschaft. Die ESM Computer GmbH kann dieser Entwicklung nur in sehr bescheidenem Maß entgegen wirken. Aber wenn wir bedürftigen Menschen hin und wieder helfen können, tun wir das gerne.

Bilder: © ESM Computer GmbH, Titelbild: © momius – Fotolia.com

  • Post Categories
  • News
Stefan Koch

Stefan Koch

Stefan Koch ist Blogger und Marketer aus Leidenschaft. Der Apfel-Jünger mit großem Herz für Windows-Rechner berichtet jede Woche im Blog der ESM Computer GmbH über aktuelle Trends aus den Bereichen IT und E-Commerce und gibt Tipps, wie sich das Leben im digitalen Zeitalter noch angenehmer gestalten lässt.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+

1 Kommentar

  •    Reply
    Robert Schwarz 5. Dezember 2014 at 18:42

    Respekt!!!
    mehr kann man nicht dazu sagen.
    Danke von Herzen im Namen des Rentners!
    ein Grund mehr für mich, euere Webseite regelmässig zu besuchen und auch das ein und andere Produkt käuflich zu erwerben.
    Ein Geschäft ist wirklich nur, wenn alle gewinnen!
    Danke und liebe Grüße, Robert

Kommentar verfassen