Kostenloses Windows 10-Upgrade nur noch bis 29. Juli 2016

Kostenloses Windows 10-Upgrade nur noch bis 29. Juli 2016

Kostenloses Windows 10-Upgrade endet am 29. Juli

Die Zeit für den Umstieg auf Windows 10 wird knapp. Nur noch bis zum 29. Juli 2016 haben Windows 7- und 8-User Zeit, kostenlos auf die neueste Version des Betriebssystem-Klassikers umzusteigen. Wer diese Frist verpasst, muss mitunter tief ins Portemonnaie greifen.

Deftige Preise für Windows 10

Windows 10 wurde offiziell am 29. Juli 2015 eingeführt. Seither haben Nutzer der Vorgängerversionen 7 und 8 die Möglichkeit, Ihr Betriebssystem kostenlos upzugraden. Allerdings nur während des ersten Jahres. Danach wird Windows 10 kostenpflichtig und mitunter richtig teuer. Für die Home-Edition (Basic-Ausführung) verlangt Microsoft laut der offiziellen Preisliste 135 Euro. Wer hingegen auf Business-Funktionalitäten wie die Remote-Anmeldung oder die Erstellung virtueller Maschinen angewiesen ist, muss für Windows 10 Pro sogar 279 Euro ausgeben.

Erfolgreichstes Windows aller Zeiten

Keine Windows-Version zuvor hat sich schneller verbreitet als die mittlerweile 9. Auflage des Microsoft-OS. Laut einer Statistik der Fachzeitschrift Computerbild vom 7. Mai 2016 ist Windows 10 mittlerweile auf über 15 Prozent aller Rechner installiert. Zwar liegt der Marktanteil von Windows 7 immer noch dreimal so hoch, doch das Ende der kostenlosen Upgrade-Möglichkeit und die fortlaufende Verbesserung des neuen Betriebssystems werden den Abstand zwischen Vorgänger- und Nachfolge-OS sicher weiter schmälern.

Moderate Systemanforderungen

Doch nicht nur des Geldes wegen sollte man über ein Upgrade auf Windows 10 nachdenken. Auch aus Funktionalitätsgründen ist die neuste Version des Betriebssystems eine interessante Wahl. So gibt es neben einem modernen Design unter anderem wieder ein vollwertiges Starmenü, die Sprachassistentin Cortana und den wirklich schnellen Microsoft-Browser Edge. Außerdem sind die Systemanforderungen von Windows 10 die gleichen wie bei Windows 7, so dass auch Besitzer älterer Rechner das neue OS des US-amerikanischen Softwareriesen problemlos nutzen können.

Titelbild: © daviles – Fotolia.com

  • Post Categories
  • News
Stefan Koch

Stefan Koch

Stefan Koch ist Blogger und Marketer aus Leidenschaft. Der Apfel-Jünger mit großem Herz für Windows-Rechner berichtet jede Woche im Blog der ESM Computer GmbH über aktuelle Trends aus den Bereichen IT und E-Commerce und gibt Tipps, wie sich das Leben im digitalen Zeitalter noch angenehmer gestalten lässt.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+

6 Kommentare

  •    Reply

    Interessanter Beitrag, ich bin selber noch nicht umgestiegen aber werde es aufjedenfall noch vor dem 29.07 tun! Super finde ich auch die Verknüpfung von Windows 10 und den Spielen der XBox One Konsole:)

  •    Reply

    Ich werde wieder auf Windows 7 zurück wechseln

  •    Reply

    Danke für den Beitrag, dann wirds mal höchste Zeit für mich den alten Rechner zu sichern und auf 10 umzusteigen 🙂 Mein dad hats aufm Laptop, konnt mich zwar noch nicht so anfreunden mit Windows 10 aber mal schauen.. Gruß

    • Stefan Koch
         Reply

      Ist halt wie mit allen neuen Sachen: die einen mögen’s, die anderen nicht. Tatsächlich aber ist Windows 10 eine ganz gute OS-Lösung, mit der man nach ein bisschen Eingewöhnung ganz gut klarkommt.

Kommentar verfassen