Schweizermesser 2.0: Smartphone ersetzt Geräte im Wert von 850 Euro

Schweizermesser 2.0: Smartphone ersetzt Geräte im Wert von 850 Euro

Smartphones - moderne Schweizer Taschenmesser

Das Smartphone hat nicht nur unser alltägliches Leben stark verändert, es sorgte auch dafür, dass sich MP3-Player und Digitalkameras binnen weniger Jahre vom begehrten Konsumartikel zum Nischenprodukt für Liebhaber gewandelt haben. Tatsächlich hat sich seit der Einführung des ersten massentauglichen intelligenten Mobiltelefons die technische Ausstattung der Geräte immer weiter verbessert. Wer daher heute ein gut ausgestattetes Smartphone kauft, erwirbt nicht nur einfach ein Telefon mit Internet-Zugang. Vielmehr steckt in den modernen Handys eine ganze Vielzahl an Geräten, die es – laut Berechnungen des Verbraucherportals Verivox – immerhin auf einen Gesamtwert von 850 Euro bringen.

Smartphone-Absatz explodiert, MP3-Player & Co. schwächeln

Seit 2007 mit dem ersten iPhone das die Ära der Smartphones eingeläutet wurde, werden Artikel wie Digitalkameras und MP3-Player immer seltener als Einzelgerät verkauft. Während der Absatz von iPod & Co. 2008 in Deutschland bei bei stolzen 7,79 Millionen Einheiten lag, fanden sieben Jahre später nur noch 1,38 Millionen der mobilen Musikabspielgeräte Abnehmer (minus 82 Prozent). Ähnlich stark hat sich im gleichen Zeitraum auch der Verkauf von Digitalkameras (minus 63 Prozent), portablen Spielekonsolen (minus 74 Prozent), Navigationsgeräten (minus 50 Prozent) und Festnetztelefonen (minus 34 Prozent) reduziert, während der Absatz von Smartphones mit einem dicken Plus von 520 Prozent geradezu explodierte.

 Grafik: So setzen sich die 850 Euro zusammen

So setzen sich die 850 Euro zusammen

 

Titelbild: © destina – Fotolia.com
Bilder: ESM Computer GmbH

  • Post Categories
  • News
Stefan Koch

Stefan Koch

Stefan Koch ist Blogger und Marketer aus Leidenschaft. Der Apfel-Jünger mit großem Herz für Windows-Rechner berichtet jede Woche im Blog der ESM Computer GmbH über aktuelle Trends aus den Bereichen IT und E-Commerce und gibt Tipps, wie sich das Leben im digitalen Zeitalter noch angenehmer gestalten lässt.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+

2 Kommentare

  •    Reply

    Ja, das ist schon eine feine Sache. Allerdings hat das Smartphone einige entscheidende Nachteile. Insbesondere Kamera und Soundprozessor haben bedingt gute Bild und Tonqualität. Wer in dem Bereich Top-Qualität haben will muss wohl doch eher zu den höherwetigen Einzelkomponenten greifen.

    •    Reply

      Kommt natürlich auch darauf an, in welcher Liga man bei den Smartphones unterwegs ist. Lumia 950, Samsung S7 oder LG G5 ersetzen eigentlich jede Kompaktkamera. Das 950 kenne ich jetzt nicht so, aber es gibt genug Beispiele älterer Lumias, die direkt auf Livekonzerten Aufnahmen gemacht haben, die später immer noch glasklar und nicht verzerrt zu hören sind.

      Aber die Beispiele sind ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Festnetztelefon? Anrufbeantworter?

Kommentar verfassen