Handys: So gefährlich ist die Nutzung im Flugzeug wirklich

Handys: So gefährlich ist die Nutzung im Flugzeug wirklich

flugzeug smartphone gefahr

Wenn Sie ähnlich viel Vertrauen in die Fliegerei haben wie etwa 30 Prozent aller Fluggäste, die teils unter massiver Flugangst leiden, werden Sie vermutlich allen Sicherheitsanweisungen des Bordpersonals penibel Folge leisten. Dazu gehört ganz selbstverständlich neben dem Anschnallen auch das Umschalten des Handys in den Flugmodus. Schließlich wollen Sie ja sicher und wohlbehalten am Zielort ankommen und nicht als zerfetzte Leiche zwischen Flugzeugtrümmern enden.

Dennoch scheint es immer wieder Passagiere zu geben, die aller Warnungen und Verbote zum Trotz sogar noch mit dem Smartphone während des Starts eine letzte SMS tippen, seelenruhig E-Mails lesen oder im Internet surfen. Dieses Verhalten mag rücksichtslos sein, wirklich gefährlich ist es aber nicht. Gerade wenn es sich bei dem Mobiltelefon um eine jüngere Generation handelt, sind schwerwiegende Folgen eher unwahrscheinlich.

Interferenzen blockieren den Funkkontakt

Doch auch wenn Unfälle wegen eines eingeschalteten Handys an Bord eines Flugzeugs so gut wie gar nicht vorkommen, behindern Sie die Kommunikation zwischen Pilot und Fluglotse. Ein Mobiltelefon, das eingeschaltet ist, ist ständig auf der Suche nach Funkmastsignalen. Dies macht sich besonders in der Nähe von Lautsprechern durch den „dit-dit-dit“-Störton bemerkbar. Wenn also ein Handy im Flugzeug nicht ausgeschaltet ist, hört dies auch der Pilot auf seinem Kopfhörer. Er muss dann einen freien Funkkanal finden, der nicht  durch Störgeräusche unterbrochen wird.

Airlines entscheiden selbst über die Handy-Nutzung an Bord

Flugmodus Handy iPhone

Flugmodus beim iPhone

Nach Ansicht der Europäischen Aufsichtsbehörde für Flugsicherheit (EASA) besteht kein Zusammenhang zwischen Technikversagen und Handynutzung. Seit Mitte 2014 genehmigt die Behörde deshalb die Nutzung elektronischer Geräte im Flugzeug ohne aktivierten Flugmodus. Airlines bleibt es damit selbst überlassen, ob sie die Benutzung von Mobiltelefon ohne deaktivierte Sendefunktionen an Bord gestatten oder nicht. Sollte es erlaubt sein, so befindet sich eine Funkzelle direkt im Passagierbereich des Flugzeugs, damit sichergestellt ist, dass Handys auch ohne Störungen zu verursachen während des gesamten Fluges genutzt werden können.

Telefonieren im Flugzeug bleibt trotzdem verboten

Doch auch nach Einführung der neuen Richtlinie im Jahr 2014 bleibt das Telefonieren an Bord verboten. Grund dafür ist vor allem das Wohl der Flugzeuggäste. Die meisten Passagiere fühlen sich nämlich schlichtweg durch Telefongespräche während des Flugs gestört. Da hilft es auch nichts, dass moderne Handys mittlerweile so gut abgeschirmt sind, dass sie fast gar keine Störsignale mehr aussenden.

Titelbild: © Glebstock – Fotolia.com
Bild: ESM-Computer GmbH

 

 

Stefan Koch

Stefan Koch

Stefan Koch ist Blogger und Marketer aus Leidenschaft. Der Apfel-Jünger mit großem Herz für Windows-Rechner berichtet jede Woche im Blog der ESM Computer GmbH über aktuelle Trends aus den Bereichen IT und E-Commerce und gibt Tipps, wie sich das Leben im digitalen Zeitalter noch angenehmer gestalten lässt.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+

1 Kommentar

Kommentar verfassen