Sparen ist kein Verzicht

Sparen ist kein Verzicht

Sparen ist kein Verzicht

Reden wir Tacheles. Wer sparen und dennoch eine „Traumreise“ machen will, mietet sich nicht in einem teuren Hotel ein sondern verbringt die Nächte in der Ablughalle. Ausreichend trinken ist zwar wichtig, aber wozu sollte man Säfte, Limonaden oder gar Sprudel kaufen, wenn Wasser doch hierzulande in schier unbegrenzter Menge und hervorragender Qualität aus dem Hahn kommt? Und schließlich lässt sich auch ein Teebeutel zweimal benutzen, wobei man beim zweiten Aufguss natürlich nicht allzu hohe Erwartungen an den Geschmack des Heißgetränks haben sollte.

Kurzum: Wer sein Geld zusammenhält, bezahlt das nicht selten mit einem guten Stück an Lebensqualität: Das Auto wird kleiner, die Restaurantbesuche seltener, der Urlaub kürzer. Sparen beudetet für viele Menschen vor allem Verzicht auf Annehmlichkeiten und ist damit ungefähr so beliebt wie schwere Grippe.

Bitte keine Werbung einwerfen

Notebooks ab € 129,-Doch gerade in der IT-Branche gilt die Schlussfolgerung, dass Sparen automatisch Verzicht bedeutet, als nicht mehr aktuell. Gute Technik, die auch was aushält, ist längst nicht mehr teuer. Wer einerseits sein Budget schonen und andererseits nicht eine auf moderne IT-Ausstattung verzichten will, darf sich nur nicht von allzu aggressiver Werbung für angebliche Super-Computer in die Irre führen lassen. Günstige gebrauchte Hardware ist für die allermeisten PC-Anwender mehr als ausreichend. Im Grunde ist es nämlich ziemlich egal, ob ein Intel Core i3-2310M oder ein Intel Core i3-4030U Ihre Word- und Excel-Dateien verarbeitet oder eine Webseite öffnet. Einen signifikanten Unterschied wird Otto Normalverbraucher nicht bei der Rechenleistung oder -geschwindigkeit, wohl aber beim Preis bemerken.

Sparen, wo es sinnvoll ist

Geeignet sind gebrauchte Computer vor allem für Anwender, deren Nutzungsverhalten gemeinhin als durchschnittlich bezeichnet wird. Wer vor allem im Internet surft, E-Mails schreibt, eine Office-Suite nutzen oder einfachere PC-Games spielen will, ist mit einem PC oder Notebook mit Zweikern-Prozessor und Onboard-Grafikkarte gut bedient. Entsprechende Angebote, die für die allermeisten Computer-Nutzer völlig ausreichend sind, gibt es im Online-Shop von ESM Computer bereits ab EUR 69,- bzw. ab EUR 129,-. Da bleibt dann auch noch genug Geld übrig für die anderen wichtigen Freuden des Lebens.

Titelbild: © Marco2811 – Fotolia.com
Bild: © ESM Computer GmbH

Stefan Koch

Stefan Koch

Stefan Koch ist Blogger und Marketer aus Leidenschaft. Der Apfel-Jünger mit großem Herz für Windows-Rechner berichtet jede Woche im Blog der ESM Computer GmbH über aktuelle Trends aus den Bereichen IT und E-Commerce und gibt Tipps, wie sich das Leben im digitalen Zeitalter noch angenehmer gestalten lässt.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+

Kommentar verfassen