Stille Nacht, Kassenschlacht – das Notebook unterm Weihnachtsbaum

Stille Nacht, Kassenschlacht – das Notebook unterm Weihnachtsbaum

gebrauchte notebooks esm computer

Vom Notebook-Sonderangebotsstress zur Vorweihnachtszeit

Ich weiß wirklich nicht, was am letzten Wochenende in mich gefahren ist. Ich hatte weder zu viel Glühwein intus noch war mir die Bratwurst zu Kopf gestiegen, die ich einige Stunden zuvor an einer Imbissbude verdrückt hatte. Vermutlich musste es also am vielen Zucker in den gebrannten Mandeln zum Nachtisch gelegen haben, dass ich an einem Samstagnachmittag im Advent voller Elan auf der Suche nach stabilen Kopfhörern mit Heerscharen anderer verwirrter Seelen den Elektrofachmarkt auf der grünen Wiese belagerte.

Nun muss man wissen, dass mich Massenaufläufe allgemein sehr stressen. Die so ziemlich schlimmste Strafe wäre für mich eine lieb gemeinte Einladung aufs Oktoberfest mit ausladender kostenloser Bewirtung. Was mich aber an jenem Samstagnachmittag beinahe noch mehr störte als das dichte Gedränge an der Kasse war der kopflose Run auf die unzähligen Notebook-Discountangebote.

Neue Notebooks zum Hammerpreis – sparen, sparen, Plastik kaufen

Slogans wie „Ich bin doch nicht blöd.“ locken die Kunden in ungeahnte Sparparadiese. Nagelneue Elektronik zum Mitnahmepreis – das haben sich Saturn, MediaMarkt und Co. groß auf die Fahne geschrieben. Mit aggressiver Werbung wird der Käufer in die Filialen gedrängt.

Die Reklameanstrengungen haben sich gelohnt. Wer heute auf der Straße eine Umfrage zum Thema „Wo gibt’s die billigste Technik?“ startet, wird in der großen Mehrzahl der Antworten die Namen der großen Elektrohandelsketten genannt bekommen. Und das sogar, wenn die Preise nachweislich höher sind als beim Wettbewerb. Mit der Werbemacht der milliardenschweren Elektronik-Ketten kann eben kein noch so günstiger Fachhandel mithalten.

Aber der Preis ist nur die eine Seite der berühmten Medaille. Es bleibt die Frage nach Qualität und Leistung. Im Notebook-Bereich liegen die Einstiegsangebote in den Online-Shops des größten deutschen Elektro-Multis derzeit bei ca. 230 bis 270 Euro. Für so viel Geld darf der Kunde dann aber auch nicht allzu viel erwarten. Die Gehäuse der Einsteiger-Laptops fühlen sich an wie billiges Geschirr aus Kunsstoff. Plastik dominiert eindeutig. Die verbauten CPUs, Grafikkarten und Arbeitsspeicher reichen für Basisanwendungen wie Internet, E-Mail oder Office-Suite. Fehlende Leistung machen aber auch die DVD-Double Layer-Brenner und die eher langsamen Festplatten mit großem Speichervolumen nicht wett. Die relativ gute Ausstattung der Notebooks kann nicht über ihre Schwächen hinweg täuschen.

Gebrauchte Notebooks – Vive la résistance!

„Wir befinden uns im Jahre 2014 n. Chr. Ganz Europa ist von Elektrodiscountern besetzt … Ganz Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Überzeugungstätern durchsetztes Allgäuer Unternehmen hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten“

Gebrauchte Notebooks und Computer aus zweiter Hand sind ungefähr so etwas wie das berühmte von römischen Heerlagern umzingelte gallische Dorf im IT-Markt des 21. Jahrhunderts. Sympathisch und resolut trotzen die Geräte hartnäckig und immer erfolgreicher der aggressiv und knallbunt beworbenen Elektroketten-Billigware.

Wie populär und erfolgreich gebrauchte Computer sein können, zeigt das Beispiel des Bestsellers Dell Latitude E6510. Für einen regulären Webshop-Preis von nur 249 Euro erhält der Kunde nämlich nicht nur einen zwei Jahre alten Laptop, der preislich ungefähr gleichauf liegt mit den Einstiegsangeboten vom Neuwaren-Handel, sondern der vor allem in den Bereichen Verarbeitungsqualität, Leistung, Langlebigkeit und Anschlussmöglichkeiten einen deutlichen Vorteil gegenüber den Billiggeräten vom vermeintlichen Elektro-Discounter bietet.

Wenn das mal kein Argument ist…

Bilder: © ESM Computer GmbH; Titelbild © Jürgen Fälchle – Fotolia.com

  • Post Categories
  • News
Stefan Koch

Stefan Koch

Stefan Koch ist Blogger und Marketer aus Leidenschaft. Der Apfel-Jünger mit großem Herz für Windows-Rechner berichtet jede Woche im Blog der ESM Computer GmbH über aktuelle Trends aus den Bereichen IT und E-Commerce und gibt Tipps, wie sich das Leben im digitalen Zeitalter noch angenehmer gestalten lässt.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+

Kommentar verfassen